EVA EHRET

HEILPRAKTIKERIN

HOMÖOPATHIE

Die Heilkunst der Homöopathie ist die Errungenschaft der unermüdlichen Forschung des Arztes Dr. Samuel Hahnemann (1755 -1843). Sie basiert auf exakten Regeln, die in Hahnemanns „Organon der Heilkunst“ definiert sind.

Die Homöopathie wird von drei Pfeilern getragen:

Dem Ähnlichkeitsgesetz Similia similibus curentur „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“. Der Potenzierung, also der Verdünnung und Verschüttelung der Arznei, ihrer Dynamis. Und der Arzneimittelprüfung am gesunden Menschen, die unsere Arzneimittelbilder hervorbringt.

 

Durch das Ähnlichkeitsprinzip, kann der geschulte Homöopath die Krankheitssymptome des Patienten mit den  Symptomen aus den Arzneimittelprüfungen

vergleichen, um eine Arznei zu finden, die den Krankheitssymptomen am ähnlichsten ist.

Heilung geschieht niemals allein im physischen Bereich, sondern bezieht sich immer auf den ganzen Menschen, auf sein Bewusstsein, seine Gefühle und auf seinen körperlichen Zustand.

Zu behandeln ist der kranke Mensch, nicht die Krankheit 

 

J.T.Kent

Daher ist eine individuelle Fallaufnahme (Anamnese) von besonderer Wichtigkeit. Neben der klinischen Diagnose ist auch Ihre persönliche Lebensgeschichte von Bedeutung, was Sie erlebt haben und was Sie geprägt hat.

Homöopathie ist somit eine Heilkunst, die nicht leichtfertig angewandt werden kann, sondern eine gute ganzheitliche und homöopathische Schulung voraussetzt um zufriedenstellend zu sein.

Eva Ehret, Heilpraktikerin; Tel. 0761 50 90 70; info@evaehret.de